Diogenis Köln Essen & Trinken
Hellas Europameister 2004

Diogenis von Sinope (ca. 412 - 323 v. u. Z.) 1  2  3  4

Die Natur war ihm Maß aller Dinge. So war sein Leben geprägt von einem echten Bestreben, sich nur auf das naturgegeben unbedingt Notwendige zu beschränken, geprägt aber auch von einer unverhohlenen Offenheit. Genussreich ergoss der mit einer Schlagfertigkeit sondersgleichen begnadete Mann aus Sinope die bissige Laune seines unerschöpflichen Spotts über seine von Anpassung gezeichneten Zeitgenossen. Seine Unverschämtheiten, die lediglich konsequenter Ausdruck seiner Lebens-Grundhaltung waren, trugen ihm bald den - ihm zur Ehre gereichenden - Spitznamen 'kyon', der Hund, ein und ließen ihn schon zu Lebzeiten zur Legende werden.
Mit dem heute noch weit verbreiteten Bild des grübelnden Denkers sophistischer Prägung hatte der historische Diogenis, außer dem Bart, wohl kaum etwas gemeinsam. Er wollte nicht Lehrer, sondern Beispiel sein und verstand es, die Leute gleichermaßen zu amüsieren wie
zu schockieren, wenn er ihnen im Spiegel seines Hohns die Verzerrungen ihrer
doppelbödigen Moral vor Augen führte. . . » mehr

www.diogenis.de © 2007 All Rights Reserved    Webdesign www.systima.de | Home | impressum | Disclaimer
Home über uns Diogenis Essen Trinken Events Anfahrt Kontakt